// Pius Fox Portrait


Pius Fox bewegt sich überwiegend im Bereich der gegenstandslosen Malerei. Einige Arbeiten jedoch sind deutlich an die Welt der Dinge angekoppelt. So tauchen Zitate von historischen Malereien ebenso auf wie auch architektonische Strukturen oder – in seinen Fotografien sogar die direkte Abbildung des realen Gegenstands – allerdings durch die Wahl des Ausschnitts und Blickwinkels stark abstrahiert.

Durch das Überlagern vieler Farbschichen entsteht auf der Fläche ein sehr tiefer lebendiger Bildraum. Zumeist wird die Bildfläche in geradlinige geometrische Strukturen eingeteilt, innerhalb derer sich dann Farbfelder ineinanderschieben, streng voneinander abtrennen oder überlagern. Fox spielt dabei mit Transparenz und deckender Überlagerung der Farbschichten sowie mit dem Fragmentarischen und klar Ausformulierten. Sehr zarte Farbverläufe können dabei neben hart auf einander prallenden Farben entstehen.

Bei allen Arbeiten ist seine schnelle und sichere Arbeitsweise zu erkennen. Fox hält das Gleichgewicht zwischen einerseits dem rational streng wirkenden Gerüst der Bilder und den sehr sensibel ausgewogenen Farbklängen und andererseits einem spontan gestisch wirkendem Farbauftrag. Auch wird dem Zufall innerhalb der Farbharmonien durchaus Raum gegeben, was seine Arbeiten so spannungsreich und lebendig erscheinen lässt.

Die Arbeiten sind geprägt von seiner Auseinandersetzung mit dem Wechselspiel von Inhalt und Form, von Gegenwärtigkeit und Abwesenheit. Wie seine favorisierten Ausdrucksmittel stehen auch seine Sujets im Spannungsfeld von Erfindung und Abbildung.

// Pius Fox / vita



1983 born in Berlin
2004 Fine Arts/Teaching of Fine Arts at UdK (University of Arts), Berlin with Professor Henning Kürschner
2006 Scholarship in Aix-en-Provence, France, within the Erasmus programme
2009 Graduate of UdK Berlin with Prof. Frank Badur
2010 Master class student of Prof. Pia Fries

Currently lives and works in Berlin, Germany.


SOLO EXHIBITIONS

2015 Slumber, Galerie Martin Mertens, Berlin/ D
Pius Fox, Galerie Conrads, Düsseldorf/ D
2014 We Expected Something Better Than Before, Pablo’s Birthday Gallery, New York/ USA
2013 Corde Raide, Galerie Vidal-Saint Phalle, Paris/ F
Spiegelzelt, Galerie Martin Mertnes, Berlin / D
Fox Hunting, Patrick Heide Contemporary Art, London / UK
The Same in Mirrors, Maksla Xo Gallery, Riga / LV
2012 Pius Fox, Galerie Vidal Saint Phalle, Paris / F
2011 Pius Fox, Galerie Martin Mertens, Munich / D
2010 Pius Fox, Galerie Martin Mertens, Berlin / D
2009 Taken For Stranger, Appartment, Berlin / D
2007 Weekend Gallery, Berlin / D
2004 Kunstbastion Zitadelle Spandau, Berlin / D


GROUP EXHIBITION (SELECTION)

2015 House Hold Fold, Patrick Heide Contemporary Art, London/ UK
2014 Wahrheiten, Werke aus der SØR Rusche Sammlung, Bayer Kulturhaus, Leverkusen/ D
Reflections on Psychedelia, Christina Androulidaki Gallery, Athens/ GR
Herz der Finsternis, verhudelt, Kunstsammlung Jena/ D
2013 Kunstpreis junger Westen 2013, Kunsthalle Recklinghausen/ D
Walking the Line V, Galerie Martin Kudlek, Cologne/ D
2013 Painting?, Pablo’s Birthday Gallery, New York / USA
Kabinett – das kleine Format, Galerie Martin Mertens, Berlin / D
2012 gest, Centre for Recent Drawing, London / UK
Breeder, Patrick Heide Contemporary Art, London / UK
Eros & Thanatos, Werkschau der Baumwollspinnerei, Leipzig / D
Karussel, MM Projects, Karlsruhe / D
Kaleidoscope, Patrick Heide Contemporary Art, London / UK
2010 Wachstum, Galerie Martin Mertens, Munich / D
Tape modern, Tapeclub, Berlin / D
Pirosmani 3, Georgisches Nationalmuseum, Tblisi / GE
2009 Talpas Labyrinth, Kunstsalon, Berlin / D
2008 die Fünfte Ecke, Uferhallen, Berlin / D