German Stegmaier | Neue Arbeiten

/ opening Friday, April 8, 2022, 16 – 21 h

/ exhibition ends June 4, 2022
/ opening hours wed-fri, 13-18 h
+ sat 12-16 h + by appointment

German Stegmaier’s Werke fordern vom Betrachter eine ausgiebige Beschäftigung, um den tiefen Reiz und die vielseitige Lebendigkeit seiner Arbeiten erfahren zu können.

Seine Zeichnungen sind reine ‚Linienarbeiten‘, denen die Idee der Zeit in doppelter Weise eingeschrieben ist: im Hinblick auf die Zeit der Betrachtung und hinsichtlich der Zeit der Produktion. Mit beinahe mathematischer Herangehensweise untersucht Stegmaier Zeichnungen und Abstraktionen als System und lässt Linien und Formen analytisch entstehen oder im Laufe der Zeit wieder verschwinden. Indem er seinen Werken Details hinzufügt oder einen Bereich wieder entfernt und eine Linie überarbeitet, visualisiert er die Methode der Abstraktion in ihrer Wirkung. Bis er sein Werk als vollendet ausweist, können Jahre vergehen, weshalb manche Zeichnungen über Jahrzehnte datiert sind. „Man könnte daher sein Schaffen als ein permanentes Suchen nach der inneren Logik zeichnerischer Strukturen verstehen.“ (Konrad Bitterli: „Auf der Suche nach der inneren Logik zeichnerischer Strukturen“, in: German Stegmaier, hg. von Institut für moderne Kunst, Nürnberg 2013, S. 13.) Stegmaier‘s Zeichnungen können gleichsam als „Sehgegenstände“ erfahren werden und evozieren Assoziationen mit „mehrfach bearbeitete[n] stereometrische[n] Körper und gefäßartige[n] Formen“. In seinem zeichnerischen Werk finden sich „zahlreiche an Architekturmodelle oder Maschinenbauteile erinnernde Gebilde, sich dicht überlagernde Gitter und Netze, zeichenhaft-ikonische Bildfindungen, die an Kreuze oder Durchblicke gemahnen, tektonische Formationen, feine Lineamente, ineinander verschlungene kreisende Bleistiftbewegungen, komplexe organisch-zellenartige Gefüge, die molekulare Strukturen ins Gedächtnis rufen.“ (Bitterli: ebd.) Vor allem in dieser Vielfalt seiner Bildfindungen lässt sich German Stegmaiers zeichnerisches Werk, das sich durch eine eindeutige Konsequenz der Ausführung und der Begrenzung der verwendeten Arbeitsmaterialien auf Bleistift, Farbstift, Radiergummi und Papier auszeichnet, explizit in der Gegenwart verorten.

Stegmaier’s Malereien haben eine zusätzliche Farbdimension, wobei er eine neutrale Nichtfarbe wie z.B. Grau verwendet, um ausgewählte Bereiche auszublenden. Der auf diese Weise entstehende Negativraum ist genauso ein wichtiges Element wie jene Bildbereiche, die Linien oder Farbe enthalten und welche als „schmale (meist horizontal geführte) Bänder und Streifen, als offenere, an den Rändern unregelmäßige, nur noch vage begrenzte Areale, als wolkige Gebilde“ in Erscheinung treten. (Jens Peter Koerver: „Transformationen, durcheinander“, in: German Stegmaier, hg. von Institut für moderne Kunst, Nürnberg 2013, S. 115) Seine farbigen Setzungen, welche einen offensichtlichen, teils pastosen Farbauftrag erkennen lassen, sind wohlkalkuliert und basieren auf einfachen, gemalten Rastern. Der Malprozess tritt deutlich hervor, verweist auf Restfarbe, die nach dem Abziehen und Abkratzen von Farbschichten mit dem Spachtel übrig geblieben ist. Die Malerei des Künstlers kann als Resultat von Schichtungen, Überarbeitungen und Modifikationen gelesen werden, welche eine ausdrückliche Gleichzeitigkeit fokussiert, die Durchblicke auf Vormaliges ermöglicht und dabei Gegenwärtiges zeigt.
„Es geht German Stegmaier nicht [..] um die Formulierung einer einmal gefassten, verfestigten Idee. Thema seiner Arbeit ist der zum Bild – sei es Malerei oder Zeichnung – führende Prozess als Kette von Metamorphosen, Modifikationen dieser prima idea, die ihrerseits keine fixe ist, vielmehr in diesem Prozess ständig überprüft und modifiziert wird.“ (Koerver: S. 116.)

German Stegmaier

o.T.

2020, oil on canvas, 40 x 40 cm

German Stegmaier

o.T.

2021, oil on canvas, 60 x 52

German Stegmaier

o.T.

2021, oil on canvas, 60 x 52 cm

German Stegmaier

o.T.

2021, oil on canvas, 60 x 52 cm

German Stegmaier

o.T.

2020/2021, oil on canvas, 60 x 52 cm

German Stegmaier

o.T.

2020, oil on canvas, 59 x 50 cm

German Stegmaier

o.T.

2021, oil on canvas, 60 x 52 cm

German Stegmaier

o.T.

2020/2021, oil on canvas, 61 x 52 cm

German Stegmaier

o.T.

2021, oil on canvas, 60 x 52 cm

German Stegmaier

o.T.

2000-2020, pencil on paper, 20,7 x 25,2 cm

German Stegmaier

o.T.

2000-2021, pencil on paper, 25,2 x 27,4 cm

German Stegmaier

o.T.

1986-2021, pencil on paper, 24 x 18 cm

German Stegmaier

o.T.

2020, pencil on paper, 36,5 x 25,5 cm

German Stegmaier

o.T.

2013-2021, pencil on paper, 23,5 x 17 cm

German Stegmaier

o.T.

1997-2020, pencil on paper, 15 x 20 cm

German Stegmaier

o.T.

1987-2021, pencil on paper, 24 x 18 cm

German Stegmaier

o.T.

1997-2021, pencil on paper, 41,3 x 27 cm

German Stegmaier

o.T.

2010-2021, pencil on pPWE, 21 X 14,8 cm